Programm | Veranstaltungsdetails

18. März 2018 // Sonntag // 18 Uhr

Johann Sebastian Bach: Johannespassion

Oratorium

▶ Auferstehungskirche (ev.)

Die Johannespassion von Johann Sebastian Bach erklingt am Sonntag, 18. März, um 18 Uhr in der Auferstehungskirche der Evangelischen Kirchengemeinde Altstadt, Manteuffelstraße 26. Mitwirkende sind Gela Birckenstaedt (Sopran), Elvira Bill (Alt), Manuel König (Tenor), Hagen-Goar Bornmann (Christus), Norman Patzke (Bass), der Kammerchor der Auferstehungskirche und das Barockensemble Camerata coelestis; die musikalische Leitung hat Stefanie Westerteicher.

Der Eintritt kostet 20 Euro, ermäßigt 15 Euro; Kinder bis zu einem Alter von 10 Jahren zahlen keinen Eintritt.

Die Johannes-Passion (Passio secundum Johannem, BWV 245) ist neben der Matthäus-Passion (BWV 244) die einzige vollständig erhaltene authentische Passion von Johann Sebastian Bach. Sie ergänzt den Evangelienbericht nach Johannes von der Gefangennahme und Kreuzigung Jesu Christi durch Choräle und frei hinzugedichtete Texte und gestaltet ihn musikalisch in einer Besetzung für vierstimmigen Chor, Gesangssolisten und Orchester. Das etwa zwei Stunden dauernde Werk wird heute meist als Konzertmusik aufgeführt, hat seinen ursprünglichen Platz jedoch im Gottesdienst und wurde am Karfreitag, dem 7. April 1724, in der Leipziger Nikolaikirche uraufgeführt.

(Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Johannes-Passion_(J._S._Bach)



▶ Auferstehungskirche (ev.)


zurück

nach oben