Programm | Veranstaltungsdetails

14. Januar 2018 // Sonntag // 17 Uhr

Pianist in Trümmern

Klavierkonzert mit Aeham Ahmad

▶ Alte Kirche Altenessen (ev.)

Zu einem Konzert mit dem palästinensisch-syrischen Musiker Aeham Ahmad, der als „Pianist in den Trümmern“ bekannt wurde, lädt die Evangelische Kirchengemeinde Altenessen-Karnap am Sonntag, 14. Januar, um 17 Uhr in ihre Alte Kirche, Altenessener Straße 423, ein.

Aeham Ahmad wurde in den Jahren 2014 und 2015 auch in Europa bekannt, als er während des Bürgerkriegs in Syrien mehrmals im Flüchtlingslager Jarmuk öffentlich auftrat. Nachdem Kämpfer des „Islamischen Staates (IS)“ das Flüchtlingslager im April 2015 eingenommen hatten, wurde sein Klavier bei einer Kontrolle zerstört – in dieser Situation entschied sich Aeham Ahmad, seine Heimat zu verlassen. Inzwischen lebt der Musiker als Flüchtling in Deutschland.

Seit seinem fünften Lebensjahr spielt Aeham Ahmad Klavier. Seinen Unterricht erhielt er zunächst im Konservatorium in Damaskus; von 2006 bis 2011 studierte er an der musikalischen Fakultät der Baath-Universität in Homs. 2015 erhielt er in Bonn den erstmals verliehenen „Internationalen Beethovenpreis für Menschenrechte, Frieden, Freiheit, Armutsbekämpfung und Inklusion“. Erste Auftritte in Deutschland erfolgten im Rahmen eines Konzertes für Flüchtlinge und ehrenamtliche Helfer in München im Oktober 2015 sowie bei einem Benefizkonzert zugunsten der Bochumer Flüchtlingshilfe, zusammen mit den Bochumer Symphonikern. Mittlerweil hat der Pianist zwei CDs veröffentlicht; auf der Internationalen Frankfurter Buchmesse wurde seine Autobiografie „Und die Vögel werden singen“ (S. Fischer Verlag) vorgestellt.

Der Eintritt ist frei, die Gemeinde erbittet eine Spende.



▶ Alte Kirche Altenessen (ev.)


zurück

nach oben